Tag 47 … von Åsa 🇸🇪 nach Korsør 🇩🇰

Bin bei gutem Wetter losgekommen, leicht wolkig, leicht windig bei 16°. Auf der Autobahn Richtung Malmö zog es sich dann weiter zu und der anlandige Wind wurde stärker. Teilweise ist die See von der Autobahn aus zu sehen.

Mein erster Stop war in Ängelholm. Dort ist 1946 ein UFO gelandet und 1972 wurde dafür ein Monument errichtet.

Das Monument befindet sich in Strandnähe, in Wald, Dünen und am Strand tummelten sich hier Schulklassen, Kindergruppen, Reitergruppen und Reisende. Schöner Platz hier.

Dann ging es weiter, wieder über die Autobahn Richtung Malmö und Kopenhagen. Der Wind kam von rechts, er blies mittlerweile so stark, dass er den Klettverschluss meiner Jacke öffnete und durch den Reißverschluß blies. Blöder Wind.

An Malmö vorbei kam ich dann zur „Last Exit Sweden“ Ausfahrt und dann kam die Øresundbrücke. Der letzte touristische Pjnkt auf meiner Liste. Ich hatte Glück mit dem Wind, Stärke und Richtung waren gut auszuhalten. Teilweise blauer Himmel und Sonneschein, dazu super Sicht. Ich hatte echt Glück mit der Überfahrt. Cool ist auch, dass, wenn man aus Schweden kommt, die Brücke in einer Insel endet. Und dann geht es nochmal 4km durch einen Tunnel.
Dann bin ich wieder zügig Richtung Korsør gefahren. Dort angekommen habe ich mir unter anderem den Yachthafen und den alten Fischerhafen angeschaut.