Tag 33 … von Lahti nach Joensuu

Gestern abend war ich noch erst in der Sauna. Mein erster Besuch in einer Sauna in Finnland. Ein Erlebnis. Mehrere alte Finnen die sich natürlich alle kannten, diskutierten sehr angeregt. Finnisch klongt echt lustig. Es gab einen Aufguss nach dem anderen, das Thermometer zeigte dauernd über 80°C an. Die Dusche war mit in der Sauna und wenn einer geduscht hat, hat er den Strahl minutenlang auf den Ofen gehalten. Ei Riesenspaß für alle!

Es hat tatsächlich wie angekündigt, die ganze Nacht geregnet. Und es hatte Morgens noch nicht aufgehört.

Ich habe meine Sachen gepackt und mein Regenzeugs übergezogen. Mit der Überhose und der Überjacke ist bewegen nur noch stark eingeschränkt möglich.

So bin ich dann aber zunächst zur Tankstelle und zum Supermarkt gefahren. Dort sah ich eine Gruppe Männer, welche anfing ein Flugzeug vom Anhänger zu entladen. Der jüngste sprach mich auf mein Motorrad an und fragte wo ich herkomme. Dann erzählte er, das Flugzeug flog früher in Afrika, dann in der Mongolei und zuletzt als Ausbildubgsflugzeug in Finnland. Jetzt ist es ein Ausstellungsstück einer christlichen Organisation und reist von Einkaufszentrum zu Einkaufszentrum um jungen Menschen die Geschichte zu zeigen und Spaß am Fliegen und fremden Ländern zu zeigen.

Dann bin ich los Richtung Nordost. Die E75, später die 5, die 14 und die 6 sind gut ausgebaute Straßen. Es ging durch hügelige Landschaft, zumeist bewirtschafteter Wald, viele Seen, hin und wieder Sumpf-/Moorlandschaft und wenig Landwirtschaft. Zwischendrin immer wieder graue und rote Felsen. 

Kurz vor zwölf lies der Regen endlich nach und ich habe eine Rast an einem See gemacht. 

Ab dann bin ich ohne Regenzeugs weitergefahren. In Savonlinna habe ich einen Fotostop gemacht und die Olavinlinna fotografiert.

Ist auch ein ganz hübscher Ort, leider auch hier böses Kopfsteinpflaster. 

Danach ging es nach Joensuu, ich hatte Glück, es hat nicht wirklich weitergeregnet. Aber es wurde heute auch nicht wärmer als 9°C. Und so kam ich recht durchgefroren an und habe mich gegen einen Zeltaufbau entschieden.

2 Kommentare

  1. Hallo Thorsten,
    die Bilder und die Beschreibung machen ja richtig Laune auf einen Urlaub in Finnland. Morgens schon so einen Ausblick auf den See zu haben ist Klasse.
    Wie funktioniert es mit der geklebten Navihalterung? Oder hast du schon erstatz gefunden?
    Gruß aus den Sonnigen Bremen
    Andrea L.

  2. hyvää huomenta (Guten Morgen) ,
    Euro Thorstii
    Na, da machst Du ja gerade die Erfahrung, dass der finnische Regen genau so nass ist, wie bei uns 😉
    Hoffen wir mal, dass es kein Schnee wird – schaun mer mal! Haste Schneeketten dabei?
    Weiterhin eine gute Fahrt!
    Bernd D.

Kommentare sind geschlossen.